Der Ausbildungskompass im Überblick
  1. Wann erscheint die 2. Auflage? 
    Im Juni 2018
  2. In welchem Format erscheint der Ausbildungskompass?
    Ein gedruckter und digitaler Katalog
  3. Welche Inhalte werden veröffentlicht?
    Beschreibung und Bildern von Ausbildungsberufen und deren Ausbildungsbetriebe
  4. An wen richtet sich der Katalog? 
    Junge Erwachsene und deren Eltern, Studienabbrecher, Lehrer und Bildungseinrichtungen, die sich mit Ausbildung beschäftigen
  5. Gedruckt schön und gut. Aber wo wird der Ausbildungskompass verteilt? 
    An den Schulen, Jobmessen, Bildungsportalen, Bildungseinrichtungen, Agentur für Arbeit, Kreishandwerkerschaft, der IHK-Geschäftsstellen und öffentlichen Einrichtungen wie Landratsämtern und Rathäusern
  6. Wer trägt und unterstützt der Projekt?
    Herausgeber sind die Wirtschaftsförderungen der Landkreise, die Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern, die Kreishandwerkerschaft Oberland und Kreishandwerkerschaft Miesbach-Bad Tölz-Wolfratshausen sowie die Bundesagentur für Arbeit
  7. Welche Kosten bezahlen die teilnehmende Ausbildungsbetriebe
    60 EUR zzgl. 19% USt pro Ausbildungsbetrieb (Praktika ist kostenfrei) und pro Duales Studium.
  8. Wer ist Herausgeber?
    Bad Tölz-Wolfratshausen: Wirtschaftsforum Oberland e.V.
    Garmisch-Partenkirchen: Zugspitzregion GmbH
    Miesbach: Regionalmanagement
    Weilheim-Schongau: Regionalmanagement
  9. Wer ist für die Abwicklung verantwortlich?
    Monika Uhl
    Marketing und Markenentwicklung
    Bahnhofstr. 21
    82377 Penzberg
    Tel. 08856/90343-10
    monika.uhl@mein-ausbildungskompass.de